Mannschaften auf Hessen ebene 7. Rde

Bezirk 1 – Mannschaften auf Hessen – Ebene 2017 / 2018 ( 7. Rde. )

Hessenliga :
Kasseler Schachklub 1876 2 kam mit einem knappen 4,5 : 3,5 – Heimerfolg gegen den Tabellen – Dritten SK Homburg 1 zum vierten Saison – Sieg.
Nach Infos von MF Karl – Heinz Schnegelsberg sorgten Karl Shoup, Tim Höpfner mit Partie – Gewinnen und Andrey Cherney, Tobias Warnecke, Peter Lüchtemeier und Karl – Heinz Schnegelsberg mit jeweils „halben“ Zählern für vier KSK 1876 2 – Brettpunkte.
Youngster Leon Schnegelberger hatte seine Partie verloren und so kam es zum Zwischenstand von 4,0 : 3,0 für KSK 1876 2.
Wieder einmal wurde David Halt „KSK 1876 2 – Held des Tages“. Erst die 50 – Züge – Regel „sorgte“ für ein Ende der spannenden Partie … nach 21.00 Uhr !
Das Remis – Ergebnis reichte für den 4,5 : 3,5 – KSK 1876 2 – Mannschaftserfolg.
KSK 1876 2 steht nun mit 8 MP / 26,0 BP auf Platz 4 und hat als Aufsteiger keine Abstiegssorgen mehr.
In der 8. Rde. ( So., 11.03.2018 ) spielt KSK 1876 2 beim Tabellen – Achten SK Gießen 1 ( 4 MP / 26,5 BP ).
Die 9. / letzte Hessenliga – Runde (  So., 15.04.2018 ) richtet der SC Bad Nauheim als „Zentrale Runde“ aus.

Verbandsliga – Nord :
In der Verbandsliga – Nord bleibt es spannend :

Sfr. Bad Emstal/Wolfhagen 1 ist nach einem glatten 8,0 : 0,0 – Sieg bei Sfr. Schöneck 2 weiterhin Tabellenführer mit 14 MP / 44,5 BP. Für Sfr. Bad Emstal/Wolfhagen 1 spielten an den Brettern 1 – 8 : Danylo Shkuran, Viktor Skliarov, Robert Oros, Andriy Vachylya, Vsevolod Rytenko, Marcus Ramlow, Vadim Petrovsky und Hagen Rewald.
Auch der Tabellen – Zweite SC Fulda 1 ist nach einem 4,5 : 3,5 – Erfolg gegen den Tabellen – Dritten SV Oberursel 2 weiterhin verlustpunktfrei ( 14 MP / 39,5 BP ).
Das Liga – Spitzenspiel findet in der 8. Runde statt :
In der 8.Rde. ( So., 11.03.2018 ) hat Sfr. Bad Emstal/Wolfhagen1 ein Heimspiel … und zwar gegen den aktuellen Tabellen – Zweiten SC Fulda 1 ( 14 MP / 39,5 BP ) !

Landesklasse – Nord :
SK Vellmar 1 hat mit einem 5,5 : 2,5 – Heimspiel – Sieg gegen SC Eschwege 1 „den Sack zugemacht“ … mit 14 MP / 41,0 BP steht SK Vellmar 1 nach 7 von 9 zu spielenden Runden  uneinholbar auf dem 1. Platz und steht damit schon als Aufsteiger in die Verbandsliga – Nord fest … Herzlichen Glückwunsch !
SAbtl. TG Wehlheiden 1 bestätigte mit einem 5,0 : 3,0 Erfolg bei SVG Lauterbach 1 den 2. Tabellenplatz ( 9 MP / 30,5 BP ) und kann die beiden letzten Runden „locker aufspielen“ … ebenso wie Kasseler Schachklub 1876 3 ( 4,5 : 3,5 – Sieger gegen SV Alsfeld 1 ) und SK Bad Sooden – Allendorf 1 ( 4,5 : 3,5 – Sieger bei SC Langenbieber 1 ).
KSK 1876 3 ( 8 MP / 28,0 BP ) und SK BSA 1 ( 8 MP / 25,5 BP ) stehen auf den Plätzen 3 und 4.
SVG CAISSA Kassel 1 hat mit einem 4,5 : 3,5 – Heimsieg gegen SC Fulda 2 zwei wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gewonnen und steht jetzt MP – gleich hinter SC Fulda 2 auf Platz 6 ( beide 7 MP / 28,5 bzw. 27,0 BP ).
SC Langenbieber 1 und SC Eschwege 1 stehen punktgleich auf Platz 7 ( beide 5 MP / 25,5 BP ) vor SVG Lauterbach 1 ( 4 MP / 23,5 BP ) und SV Alsfeld 1 ( 3 MP / 25,0 BP ).
Während die Meisterschaft vorzeitig entschieden wurde, bleibt der Kampf um den Klassenerhalt spannend ! 
In der 8. Rde. ( So.,11.03.2018 ) gibt es zwei Bezirk 1 – Nachbarschaftsduelle :
SK Bad Sooden – Allendorf 1 muss bei SC Eschwege 1 an die Bretter und Spitzenreiter SK Vellmar 1 empfängt KSK 1876 3.
TG Wehlheiden 1 hat Heimrecht gegen SC Langenbieber 1. SVG CAISSA Kassel 1 reist zum SV Alsfeld 1.

Bericht : Gerd Geißer,
Bez. 1 – TLfM

Print Friendly, PDF & Email